Grabmale Hundt  - Seit 1947 Ihr Fachbetrieb für hochwertige Grabmale

Wiesengrab 1

Wiesengrab 2 

Urnengrab

Einzelgrab

Magrado - Das neue Grabkreuz

Nachhaltig, kreativ und flexibel

Das man eine Grabstelle mit einem Holzkreuz kennzeichend,

ist vielen bekannt. Doch diese Holzkreuze haben nur eine Funktion. Sie tragen den Namen und die Daten des Verstorbenen.

Der Grabschmuck wird vor dem Kreuz auf die Erde gestellt.

Grablichte, Vasen und kleinere Figuren, werden dreckig, fallen um oder manchmal komplett zerstört. Dieser Müll wird dann vom Wind verstreut und belastet die Umwelt. 

Nachdem der Grabstein montiert wurde, müssen diese Holzkreuze entsorgt werden und landen oft im Müll. Sie haben ihren Zweck erfüllt und besitzen keinen Wert für die Hinterbliebenen.

Doch das muss nicht sein!

Mit der neuen Magrado Grabschmuck Stele, können sie die Grabstelle kennzeichnen, individuell gestalten und den Grabschmuck in angenehmer Höhe sicher mit Magneten fixieren.

Die Stele ist aus Metall und hochwertig pulverbeschichtet.

Damit ist sie wetterfest und verwittert nicht wie normale Holzkreuze.

Bei vielen Grabarten kann die Stele als Grabschmuckablage verwendet werden, selbst wenn der Grabstein schon montiert wurde.

Wenn es die Friedhofssatzung erlaubt, kann es sogar den Grabstein komplett ersetzen.

 

Trauer braucht einen besseren Ort!

Die Friedhöfe sollten einen geeigneten Platz für Trauerrituale bieten. Doch oft ist es schon verboten eine Kerze oder Blumen abzulegen.

Die Menschen machen es trotzdem. Das sorgt für Ärger und Frust.

Bei den Betreibern des Friedhofs, die darauf bedacht sind, dass der Friedhof ordentlich aussieht, und bei den Hinterbliebenen, die Ihre Trauer verarbeiten wollen.

Dafür gibt es jetzt eine Lösung!

Mit dem Magrado Grabschmucksystem, lassen sich die Trauerrituale bequem und zielgerichtet durchführen. Der Friedhof bleibt ordentlich und bietet den interbliebenen die Möglichkeit die Trauer besser zu verarbeiten.

Mehr Informationen auf: www.magrado.de

 

Verschmutzung

Unordnung

Stolpergefahr

Wiesengräber mit Grabsteinen erlaubt

 

Der Irrglaube, dass ein Wiesengrab nur eine flach im Rasen liegende Platte sein darf, hält sich hartnäckig.

Doch das ist seit einigen Jahren nicht mehr aktuell!

 

Auf allen Hilchenbacher Friedhöfen sind schon seit dem 01.01.2015 Wiesengräber mit Grabsteinen erlaubt.

Das gilt bei Sarg und Urnengräbern.

 

Laut aktueller Friedhofssatzung besteht die einzige Einschränkung nur darin, dass man 10 cm von der Außenseite der Grundplatte keine Gegenstände montieren darf.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dominik Hundt - Grabmale - Die gezeigten Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Das Kopieren oder Vervielfältigen ist nicht gestattet.